RSS | Kontakt | Impressum | Suche
HomeUnescoPauschalenAusflugszieleGastgeberService

Limesknie Lorch - wo der obergermanische auf den raetischen Limes trifft

Das staufische Kloster Lorch steht auf antikem Grund: Nordöstlich vom Kloster verlief einst der obergermanische Limes aus Norden kommend rechtwinklig nach Osten und bildete das Limesknie. Hier trafen der obergermanische Wall und Graben auf den rätischen Limes, der aus einer Mauer bestand. Das Kastell Lorch im heutigen Stadtgebiet lag an der Grenze des römischen Weltreichs und seiner beiden Provinzen Germanien und Rätien.
Noch heute sind Überreste der römischen Herrschaft in Lorch zu finden. Vor dem Eingang zum Kloster sieht man einen römischen Wachtturm, eine 1969 errichtete Rekonstruktion. Der Wachtturm weist auf die Anwesenheit römischer Hilfstruppen auf dem Klosterberg hin und war ein Vorposten des Kohortenkastells (in der heutigen Lorcher Innenstadt).

Wandern Sie selbst auf den Spuren der Römer und sammeln interessante Eindrücke über den Limes in Lorch.

Die Lorcher Limes-Cicerones bieten Ihnen informative und kurzweilige Führungen in deutsch, englisch, finnisch, polnisch oder russisch.

Ansprechpartner/in
Verein Deutsche Limes-Straße e.V.
Marktplatz 30
73430 Aalen
Telefon: 07361 52-1109
Nachricht senden »